Auf der Jahreshauptversammlung am 28.03.2019 wurde der alte Vorstand entlastet und in leicht veränderter Zusammensetzung neu gewählt. 

An die Presse ging folgende Erklärung:

 

Der alte Vorstand ist der neue Vorstand

Auf seiner Jahreshauptversammlung wählte der Verein der Freunde und Förderer der Wollenbergschule seinen Vorstand. Der bisherige Vorstand war bereit, auch in den nächsten zwei Jahren die Verantwortung für den Verein mit seinen über 200 Mitgliedern zu übernehmen und wurde von der Versammlung einstimmig gewählt. Vorsitzender: Kai-Uwe Spanka, stellvertretende Vorsitzende: Christiane Dietzel, Schriftführer: Marcel Sommer, Kassenführer: Ekkehard Kesting, Beisitzer*innen: Hainer Damm, Johannes Fokken, Jochen Rodewald, Michaela Walter, Ira Wiskemann. Ausgeschieden ist nach langjähriger Vorstandsarbeit Klaus Weisenfeld. Der bisherige und neue Vorsitzender Kai-Uwe Spanka dankte dem Vorstand und stellte heraus, wie wichtig dessen Arbeit für die Wollenbergschule ist. In ihrem Rechenschaftsbericht legte die stellvertretende Vorsitzende und Geschäftsführerin Christiane Dietzel dar, dass der Verein zentrale Aufgaben im Schulleben als Träger der Ganztagsverpflegung, als Arbeitgeber für Beschäftigte im pädagogischen und Verwaltungsbereich und als gemeinnützige Organisation wahrnimmt.

Gemäß seiner Satzung nimmt der Verein die Aufgaben des Caterers in der Ganztagsverpflegung der Schule wahr. Im Inselcafé gibt es ein umfangreiches Snackangebot für den Verzehr in den Pausen, während im „Culinarium“ ein warmes Mittagessen für die Wollenbergschüler*innen und die Grundschüler*innen der Burgbergschule, die zurzeit wegen des Neubaus ihrer Schule in der Wollenbergschule unterrichtet werden, angeboten wird. Im „Culinarium“ kochen Schüler für Schüler im Rahmen des Unterrichts, im „Inselcafé“ verkaufen Schüler*innen freiwillig in Pausen Snacks und Getränke.

Entsprechend umfangreich fielen die Aufgaben des Kassenführers aus. Der Kassenprüfer lobte die einwandfreie, korrekte Kassenführung von Ekkehard Kesting, der diese verantwortungsvolle Aufgabe bereits seit vielen Jahren wahrnimmt.

Auf Antrag unterstützte der Verein die pädagogische Arbeit der Wollenbergschule. Es wurden Zuschüsse gewährt für Klassenfahrten, den Russlandaustausch und die Winterfreizeit, für die Diagnose von Rechtschreibproblemen, für die Anschaffung von Pausenspielgeräten für den Jahrgang 5, für die Ehrung von Schüler*innen im Rahmen von Wettbewerben, Sporttagen und Abschlüssen, für das „Fairtrade-Projekt“ im Jahrgang 7 und das „Fliegende Künstlerzimmer“.

Viel Energie setzte der Vorstand in die Öffentlichkeitsarbeit. Schüler*innen und Eltern erhielten am Schuljahresanfang einen Begrüßungsbrief, die Lehrkräfte einen Aufruf zur aktiven Mitarbeit, der Jahresplaner für alle Schüler*innen wurde finanziert, der Verein nahm an Schulveranstaltungen mit einem eigenen Stand teil, verkaufte WSW-T- und Sweatshirts sowie Produkte aus dem Schulgarten und pflegte die eigene Homepage.

Sehr wichtig war es der Versammlung, dass sich die Zusammenarbeit mit Schulleitung intensiviert und in Zukunft weitere Lehrkräfte und Eltern aus der Schulgemeinde in die Vorstandsarbeit einsteigen.

 

 

 

 

Impressum | Datenschutz | Homepage erstellen mit Webvisitenkarte.net